Startseite
Impressum




Bilder schauen und Technik

Flachdachbegrünung

Schrägdachbegrünung

Schichtaufbau der Dachabdichtung

Zweischaliger Flachaufbau

Einschaliger Flachaufbau

Sanierungsvorschlag

Steildachkonstruktion

Bepflanzungs- möglichkeiten

Begrünungsarten

Richtlinien

Technische Details

Produktinformationen

Richtlinien



Die Vegetationsform ist den Forderungen der DIN 1055 "Windlastannahme im Hochbau" anzupassen. Die Flachdachrichtlinien des Zentralverband des Deutschen Dachhandwerks Ausgabe Mai 1991 geben dazu folgende Hinweise:

Flächeneinteilung
(1) DIN 1055 Teil 4 "Lastannahme für Bauten; Verkehrslasten, Windlasten bei nicht schwingungsanfälligen Bauwerken" teilt Flächen in Innen-, Rand- und Eckbereiche ein. Hierfür ergeben sich unterschiedliche Windlasten.
(2) Neben einer genauen Einzelbestimmung nach DIN 1055 Teil 4 kann die Flächeneinteilung für Flachdächer von allseits geschlossenen Gebäuden auch handwerklich vereinfacht nach Tabelle 1 eingeteilt werden.

Sicherung durch Auflast
(1) Als Auflast zur Sicherung gegen abhebende Windkräfte werden verwendet:



(2) Erfahrungsgemäß können in Abhängigkeit von der Gebäudehöhe die Auflasten der Tabelle 2 als ausreichende Sicherung gegen Abheben durch Windkräfte angesehen werden.
(3) Im Rand- und Eckbereich können bei Schüttgütern Verwehungen auftreten. Dort empfiehlt sich die Verwendung von Plattenbelägen oder ähnliches.
Tabelle 1: Dachgrundriß
Tabelle 2: Auflast in Kilogramm pro m2